About

Marc Philip Seidel orchestriert die Künste, schreibt Geschichte(n) und kreiert visuelle Identität. Als Sparring Partner begleitet er Menschen, Produkte und Institutionen aus Kultur, Bildung und Wirtschaft hin zur ressourcenoptimierten Unternehmenskultur. In Form von musealen Ausstellungen, Inszenierungen, Publikationen, Kommunikationsmitteln schafft er Begegnungsmomente, Erlebnisse, Denkräume.

“Das Potenzial, das sich in den Künsten und in Kulturgeschichte findet, ist das Elixier, um neue Ideen zu entwickeln, neue Lösungen zu finden und Corporate Identity zu gestalten.”

Kulturelles Erbe, nachhaltige Bildungsvermittlung und das kreativ-schöpferische Potenzial sind zentrale Themen in seinem Schaffen.


Auszeichnungen

Für seine Tätigkeiten erhielt er verschiedene Anerkennungen wie etwa vom Schweizerischen Nationalfonds ein Förderstipendium an der Università degli Studi in Mailand für sein Dissertationsprojekt, den PR-Bild Award (D/A/CH, 2016) für ein Gemeinschaftsprojekt seiner Agentur dreamis mit dem Fotografen Pit Buehler sowie Preise für seine frühe künstlerische Tätigkeit.


Aus- und Weiterbildung

Nach seiner Schulzeit in Graubünden Studium der europäischen und ostasiatischen Kunstgeschichte, Publizistikwissenschaft und Betriebswirtschaft an der Universität in Zürich (lic. phil. 2005), Kunst (Belles Arts) in Barcelona (2002/03) und Arts Management in Winterthur (ZHAW, MAS 2008). Forschung zur Dekorationsmalerei des 19. und 20. Jahrhunderts an den Universitäten in Zürich, Mailand, Lausanne und Bern. Förderung durch den Schweizerischen Nationalfonds. Promotion zum Dr. phil. in Kunstgeschichte (Uni Bern 2014). Fachausweis für Erwachsenenbildung (Eidg. dipl. Ausbilder, SVEB 2018).


Berichterstattungen

Pit de Kjiker auf Besuch im Museum Burghalde Lenzburg zur neuen Sonderausstellung, in: “Saubere Sache”, von Pit de Kjiker, in: Artmapp Frühjahr 2020 > Artikel lesen (.pdf)

Die Künstlerin Gillian White und Kurator Marc Philip Seidel im Gespräch mit Adam J. Finn, in: “Künstlerpaare”, von Adam J. Finn, in: Artmapp Frühjahr 2020 > Artikel lesen (.pdf)

“Das Museum Eduard Spörri erscheint in neuem Gewand und zeigt Künstlerpaare. Mit Marc Philip Seidel weht im Museum Eduard Spörri ein neuer Wind. Der Kurator tritt mit innovativen Ideen an die Öffentlichkeit”, von Ursula Burgherr, in: Aargauer Zeitung vom 25.02.2020 > Artikel lesen (.pdf)

“Der Mann des Abends hat eine klare Bilanz: das Ganze sei “E suberi Sach””, von Ruth Steiner, in: Aargazer Zeitung vom 18.12.2019 > Artikel lesen (.pdf)

“Kontinuität mit Museumsleiter Marc Seidel, Porträt von Fritz Thut, in: Lenzburger Bezirksanzeiger vom 2.10.2019 > Artikel lesen (.pdf)

“Das Museum Burghalde hebt ab”. Sorgendafür, dass die erste Mission der Lenzburg Space Agency (Lesa), die Ausstellung «Ko(s)mischeTrouvaillen», abhebt: Marc Philip Seidel (Sammlungsleiter Museum Burghalde), Christine von Arx (Leiterin Museum Burghalde und Direktorin der Lesa) und Guido Schwarz (Leiter Swiss Space Museum und Lesa-Botschafter) mit Satellit Lunar 1. von Fritz Thut, in: Lenzburger Bezirksanzeiger vom 06.06.2019 > Artikel lesen (.pdf)

Der Sammlungsleiter Marc Philip Seidel über das Oeuvre von Arnold Hünerwadel, in: “Die doppelte Auferstehung”, von Janine Gloor, in: Aargauer Zeitung vom 16.02.2019 > Artikel lesen (.pdf)

Marc Philip Seidel über seine Tätigkeit bei der Kulturstelle VS ETH, in: “Mit Visionen Berge versetzen”, von Anna von Ow, in: Polykum vom 17.11.2006 > Artikel lesen (.pdf)

Meine Engagements

show more

    • Museumsleiter, ehemals Leiter der historischen Sammlungen des Museum Burghalde Lenzburg. Betreuung der Städtischen Kunstsammlung, des HERO-Archivs und des Ikonenmuseums. Vermittlungstätigkeit zu Kunst- und Kulturerzeugnissen aus dem Grossraum Lenzburg.
      www.museumburghalde.ch, www.ikonenmuseum.ch
    • Kurator im Museum Eduard Spörri. Konzeption und Koordination von musealen Ausstellungen mit Rahmenprogramm.
      www.eduardspoerri.ch
    • Gründungs- und Vorstandsmitglied, Vertreter des Satelliten Lenzburg im Verein IndustrieWelt Aargau. #ZeitsprungIndustrie
      www.industrieweltaargau.ch, www.zeitsprungindustrie.ch
    • Kreativdirektor der dreamis, Agentur für Storytelling & Corporate Identity in Zürich. Konzeption und Realisierung von Unternehmenskommunikation auf Mandatsbasis. www.dreamis.ch
    • Initiant von culturAlpina – Internationale Vereinigung für das Alpenkulturerbe. culturAlpina.org
    • Redaktionelle Engagements für Islandbooks, VISSIVO, dreamis, Goldküste Magazin, Zürichsee Magazin, NIKE Bulletin, Lenzburger Bezirksanzeiger.

    show less


Bisherige Engagements (Auswahl)

show more

  • Verleger, Kurator, Präsident bei VISSIVO – Wissen vermitteln, Passion teilen. Konzeption und Organisation von Kulturveranstaltungen, Herausgabe von Büchern zu Kunst, Kultur und Psychoanalyse. www.vissivo.ch
  • Verlegerische Tätigkeit bei ISLANDBOOKS, Zürich/Malans. Herausgabe von Belletristik, Bildbänden und Krimis. www.islandbooks.ch
  • Kurator des DU Magazins: Ausgabe 871 über „Sagen und Legenden aus Graubünden“ (2016)
  • Kurator und Mitbegründer der Galerie Swiss Art Ventures (2006-2008)
  • Co-Founder und Managing Partner von Urban Note Music – Music Entertainment (2009-2012)
  • Event Direktor des Wirtschaftsforums Swiss Leadership Forum in Zürich (2006-2007)
  • Berater und Konzepter des 50 Jahr-Jubiläums-Event der Zürcher Privatschule Lernstudio AG (2016).
  • Leiter der Kulturstelle VS ETH Zürich. Co-Founder und Co-Organisator des Arts Festivals (Salon des Arts) an der ETH Zürich (2005-2007)
  • Mitorganisator der Triennale für Keramische Kunst in Spiez (2008/2011)
  • Kurator der 150 Jahr-Jubiläumsausstellung “Antonio De Grada”
  • Co-Initiant und Kurator der Charity-Kunstausstellung “Retrospektive Paul Kirschner) im Technopark Zürich (2017).
  • Head of PR bei ZONE4 Communications. Verantwortlich (Markt Schweiz) für die Brands Grand Marnier, Montblanc Suisse S.A., Oettinger Davidoff AG (Zippo) und Greygoose, Jack Daniels und Schwarzkopf Professional Schweiz (2008-2009)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Galerie Gmurzynska, Zürich/Zug (2015/16)
  • Tutor am Kunsthistorischen Institut der Universität Zürich (2004/05)
  • Lernbegleiter (Gymnasium, Sekundarstufe, Vorkurs Gestaltung) und Atelierleiter an der SBW Haus des Lernens in Romanshorn (2012-13).
  • Co-Autor des Kinderbuchs „Selina, der kleine Schmetterling“ (Islandbooks 2017), Autor der Kunstführer „Die Vier Tageszeiten“ (2015), “De Gradas Grand Hotels (2019), der Werkmonographien über Antonio De Grada (2014), Karl R. Schwarb (2014), Paul Kirschner (2017) und Pit Buehler (2016, 2018).
  • Regieführung bei „Tod im Jacuzzi – Giorgio Cortesis 1. Kriminalfall in Zürich“ (2015) und „Sagahafts Grischun. 10 vergessene Sagen und Legenden aus Graubünden.“ (2016).

show less

Kontakt: ich@mphs.ch

FOLLOW ME ON